Leben verändern und Vorsätze umsetzen: So klappt es auch bei dir

Leben verändern Schwan auf See

Wir alle kennen das: Häufig bleiben unsere guten Vorsätze einfach nur gute Vorsätze. Wir schaffen es einfach nicht, sie umzusetzen und fühlen uns dann häufig schlecht. Ich verrate dir mein Rezept, mit dem du deine Vorsätze wirklich umsetzen kannst.

Was habe ich mir nicht schon alles vorgenommen, um mein Leben zu verändern. Ganz oben auf der Liste: mehr Sport und weniger Schokolade. Dreimal darfst du raten, wie häufig ich daran gescheitert bin.

Werden statt Sein

Es geht so schnell: Werbung und Hochglanzmagazine vermitteln uns, wie unser perfektes Ich zu sein hat. Wenn wir nicht aufmerksam sind, glauben wir einiges davon tatsächlich. Und so machen wir dann häufig zum Jahreswechsel Vorsätze und stecken uns hohe Ziele. Wir übersehen dabei, dass diese Ziele häufig nicht von uns selbst kommen, sondern vom Außen. Wir identifizieren uns mit einigen von ihnen und glauben, unbedingt dies oder das erreichen zu müssen, um glücklich zu sein. Auch ich bin immer wieder in diese Falle getappt.

Mangel statt Fülle

Viele dieser Ziele entstehen aus einem Mangeldenken heraus. Wir haben das Gefühl, nicht gut genug zu sein. Der Glaubenssatz „Nicht gut genug sein“ sitzt bei den meisten von uns tief und wird durch die Werbung wunderbar bedient. Dabei vergessen wir gern: In uns steckt soviel mehr. Auch ich habe mir fleissig Ziele gesteckt. Doch dann erkannte ich, dass ich meine Gefühle und Wünsche vernachlässigte, da ich meinen Fokus nur auf die äußeren Ziele gerichtet hatte. Und mich kleiner machte, als ich war. Das war mein Aha-Moment: Seitdem horche ich wieder in mich hinein und überprüfe mein Selbstbild regelmäßig.

Leben verändern heißt Mindset verändern

Bist du vielleicht der Meinung, dass du Gewichtsprobleme hast, weil das in deiner Familie so üblich ist? Dann wirst du immer Wege finden, dich selbst in diesem Denken zu bestätigen. Deine antrainierten, täglichen Routinen werden dich immer wieder dorthin zurückführen. Denn du identifizierst dich mit deinem Körper – auch wenn du dich darin vielleicht gar nicht wohl fühlst. Jeder von uns hat ein bestimmtes Bild davon, wer er ist: Es ist seine Identität. Darum ist es auch klar, dass Veränderung erst dann stattfinden kann, wenn du dein Bild von dir selbst veränderst – und damit dein Mindset. Denn nur, wenn du auch wirklich tief daran glaubst, kannst du Berge versetzen. Dann spürst du plötzlich eine enorme Willenskraft und verfolgst deine Ziele.

Habit Tracker Vorlage

 

Erhöhe dein Richtmaß

Um mein Leben zu verändern, muss ich in mich hineinschauen und meine wahren inneren Ziele erkennen. Nur so kann ich an meiner Vision von mir selbst feilen. Dabei wachse ich imaginär über all meine Komfortzonen hinaus und erschaffe mir ein starkes und angstfreies Selbst. Ich mache mir klar, dass ich viel mehr bin, als ich mir bisher zugetraut habe. Ich schraube also mein persönliches Richtmaß ordentlich nach oben. Nur wenn ich weiß, wer ich sein kann und wie ich mich fühlen möchte, unternehme ich gezielte Handlungsschritte, um mein Leben zu verändern.

Eine Übung für Zuhause

Über deine äußeren Ziele hast du dir sicherlich zum Jahreswechsel ausreichend Gedanken gemacht. Ich lade dich jetzt ein, dein Mindset zu überprüfen: Wie möchtest du dich jeden Tag fühlen? Wie möchtest du sein? Die folgenden dreißig Tage mache dazu folgende Übung:

Schritt 1:

  • Schließe deine Augen und mach es dir bequem
  • Stelle dir vor, wie es wäre, deine Wunschperson bereits zu sein.
  • Male dir das in den buntesten Farben aus. Konzentriere dich dabei auf dein Gefühl. Wie fühlst es sich an, diese Person zu sein?

Stelle dir vor, wie selbstsicher und stark du dann bist. Visualisiere, wie du dich nun, so selbstsicher und stark, in bestimmten Situationen verhältst. Vielleicht handelst du anders oder sagst etwas anderes, als du es jetzt noch tust. Wenn du magst, nimm jeden Tag eine andere Situation mit in deine Visualisierung:

  • Wie fühlst du dich, wenn du mit deiner Familie zusammen bist?
  • Wie verhältst du dich, wenn dich jemand ungerecht behandelt?
  • Wie fühlst du dich, wenn du vor fremden Menschen sprechen musst?

Es reicht völlig, wenn du dir das täglich nur drei bis fünf Minuten vorstellst. Das lässt sich in jeden Alltag einbauen. Ich mache das gleich morgens nach dem aufwachen, noch bevor ich aufstehe. Wichtig dabei ist: Bleib dran! Deine Gedanken haben eine enorme Schöpferkraft. Aber dein Geist fällt auch gerne schnell wieder in alte Denkmuster zurück. Der Vorteil vom täglichen Visualisieren ist: Es entsteht eine Routine, mit der du deinen Blickwinkel veränderst. Außerdem gewöhnst du dich schon mal an das veränderte Bild von dir selbst.

Wundere dich nicht: Manchmal ist dieses neue Bild ungewohnt oder macht etwas Angst. Aber du wirst immer mehr Gefallen daran finden. Ein weiterer Bonus: Hast du erstmal für dich herausgefunden, wie du dich fühlen willst, kannst du zukünftige Entscheidungen ganz einfach darauf abklopfen. Indem du dir viele Situationen schaffst, die dieses Gefühl erzeugen, kannst du dein Leben positiv verändern.

Schritt 2:

Setze deinen Fokus für die nächsten Tage, Wochen oder das ganze Jahr. Wie kannst du dieses Gefühl und diese Vision von dir selbst mit kleinen täglichen Routinen erreichen? Baue nur eine neue Routine in deinen Tagesablauf ein und halte sie die nächsten dreißig Tage durch, auch wenn es anfangs manchmal schwierig erscheint.

Wir können uns alles kreieren, was wir uns wünschen.

 

Du merkst: Eine Veränderung findet erst dann statt, wenn du deinen Glauben an dich selbst veränderst. Also stecke deine Energie nicht länger in die vielen gute Vorsätze im Außen, sondern arbeite stattdessen mit deinem Inneren gemeinsam daran, dein Leben nachhaltig zu verändern. Erfahre hier 10 Gründe, warum du nicht glücklich bist und 20 Fragen die dir niemand stellt. Weitere Inspirationen: Lebe dein Potential – 7 Prinzipien die dir dabei helfen oder Das Gesetz der Anziehung: Bestelle dir dein Glück.

Verrate mir doch, wie sich dein Wunsch-Ich anfühlt.

Foto: Krzysiek /Pixabay

 

Merke dir den Beitrag auf Pinterest: Klicke auf das Bild

Leben verändern, Stefanie Adam, www.feineseele.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.