Was wirklich hinter deinem Fernweh steckt

Fernweh: Palmen vor Himmel

Häufig glauben wir, das Gras wäre woanders grüner. Doch Fernweh oder die Sehnsucht nach einem schöneren Ort ist viel mehr: Es weist uns den Weg zu uns selbst…

Fernweh nach Meer

Hast du oft Fernweh oder wünscht dich an einen anderen Ort? Vielleicht arbeitest du auch nur, um schnell wieder weg fahren zu können?

Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben.
Kurt Tucholsky

Früher habe ich gedacht, auf der anderen Seite der Welt wäre das Gras grüner. Obwohl ich alles zum Glücklich sein hatte, war ich unzufrieden. Und habe dann die halbe Welt bereist – in der Hoffnung, meine innere Leere zu füllen. An den anderen Enden der Welt waren Kunden, Projekte und Deadlines so herrlich weit weg. Doch war ich dort glücklicher? Für einen kurzen Moment vielleicht schon, aber dauerhaft reicht ein Ort nicht aus, um die innere Leere zu füllen.

Glück ist nur eine Entscheidung entfernt

Je mehr ich mein Fernweh stillte und mein Glück im Außen suchte, desto weniger fand ich es in mir selbst. Ich war felsenfest davon überzeugt, dass nur ein warmer Ort mit Sonne und Meer mich so richtig glücklich machen könnte. Und dass diese beiden fehlenden Faktoren sicher etwas mit meiner inneren Leere zu tun hätten.

Doch das Problem ist: Diese Gedanken entstehen aus einem Mangel heraus. Unser Verstand – das Ego – möchte uns weismachen, dass wir erst dann glücklich sein können, wenn bestimmte äußere Faktoren erfüllt sind. Ein Wenn-Dann-Denken tritt ein – in meinem Fall: Erst wenn ich Sonne und Strand habe, dann bin ich richtig glücklich.

Auf der Flucht vor dem Leben

Das Resultat ist ein permanenter Fluchtreflex. Durch diesen Fluchtreflex verliert der jetzige Moment an Schönheit. Man kann ihm nicht mehr intensiv begegnen. Denn die Gedanken hängen fast dauerhaft in der Zukunft. Doch innerer Frieden entsteht nur dann, wenn wir mit unserer Aufmerksamkeit vollkommen im Hier und Jetzt sind.

What a feeling

Heute kann ich dir sagen: Egal, an welchem Ort du bist – das Gras ist nirgendwo grüner. Denn dein Glück ist nicht von äußeren Faktoren abhängig. Hinter all den Reisewünschen und dem Fernweh steht in Wirklichkeit ein Gefühl, das wir vermissen. Es geht gar nicht um die Südsee, den Traumstrand oder den Städtetrip: Es geht nur um das Gefühl, welches wir mit diesem Ort verbinden.

Solltest du also zu den Fernweh-Kandidaten gehören: Welches Gefühl vermisst du zurzeit in deinem Leben? Sehnst du dich vielleicht nach Entspannung, vermisst du das Abenteuer, die Freude oder Freiheit? Weshalb zieht es dich weg – was engt dich in deinem jetzigen Leben ein?

Eine Suche nach dem Lebenssinn

All die Sehnsucht, ist in Wahrheit nur eine Sehnsucht, nach einem Ankommen in dir selbst. Um diesen Punkt in der Tiefe zu begreifen, musste ich erst zusammenbrechen und mich auf eine lange innere Reise zurück zu mir selbst begeben.

Heute weiß ich: Ich brauchte diesen Zusammenbruch und bin dankbar dafür. Denn dadurch habe ich meine neue Berufung gefunden und herausgefunden, wer ich wirklich bin. Häufig leben wir ein Leben, das uns nicht – oder nicht mehr – zu hundert Prozent entspricht: Dann beruht es auf den Vorstellungen und Idealen anderer oder unsere Seele schreit einfach nach mehr… In beiden Fällen spüren wir eine innere Leere.

Ich glaube fest daran, dass jeder von uns Einzigartig ist und eine bestimmte Aufgabe auf dieser Welt hat. Keine Reise, kein Auswandern und kein noch so schöner Ort werden dich also dauerhaft glücklich machen, solange du dich selbst nicht zum Ausdruck bringst.

Fernweh stillen

Also, verschwende deine Energie nicht länger mit der Suche im Außen. Das lenkt dich nur von dir selbst ab. Spüre stattdessen in deine Sehnsucht hinein. Denn sie will dich in Wahrheit nicht wegführen. Sie sehnt sich nur nach einer Veränderung im Hier und Jetzt.

Suche die Entspannung, das Abenteuer, die Freude oder Freiheit nicht ausschließlich auf Reisen: All dies ist bereits in dir. Entdecke es wieder und bringe es zurück in dein Leben. Finde deinen individuellen Sinn im Leben und genieße die Möglichkeiten, die in dir schlummern. Statt also deinen Blick auf all das zu richten, was dir fehlt, wende dich dir selbst zu.

Natürlich steht auch tollen Reisen nichts im Weg. Doch veränderst du deinen inneren Antrieb, ist eine Reise keine Flucht mehr. Sie ist dann nur noch das Sahnehäubchen, aber nicht mehr die Ursache für dein Glück. Denn die Ursache liegt in dir selbst und ist nur eine Entscheidung entfernt. Du bist der DJ deines Lebens, vergiss das nie. Mehr dazu findest du hier: „Das Gesetz der Anziehung: Bestelle dir dein Glück„.

Selbstliebe ist das Fundament

Du siehst: Fernweh hat nicht viel mit dem Ort zu tun, sondern ganz viel mit dir selbst. Dich dir selbst zuzuwenden, hat eine Menge mit Selbstliebe zu tun und trägt zu deiner inneren Balance bei. Denn dein Maß an Selbstliebe ist dein Fundament auf dem alles aufbaut. Ideen dazu gibt es hier: „Selbstliebe stärken – 30 Zutaten für ein schöneres Selbst„.

Leidest du auch öfter unter Fernweh? Teile hier gerne mit der Community, wie dir dieser Artikel gefallen hat. 

Foto: Stefanie Adam

MERKE DIR DEN BEITRAG AUF PINTEREST: KLICKE AUF DAS BILD

Fernweh: Palmen vor Himmel

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.